Arts & Crafts Kalligraphie & Lettering Shop Weihnachten

    Hinter den Kulissen {Basteln als Hobby} & Lettering-Weihnachtskarten und Verpackung

    29. November 2016

    Heute möchte ich euch mitnehmen hinter die Kulissen der Bastelei – an meinen Schreibtisch.

    Lettering Teelichtschachtel und Lettering Weihnachtskarten

    Basteln als Hobby bei Erwachsenen nehmen viele eher mit einem müden Lächeln wahr. Das machen ja immerhin schon Kindergartenkinder. Außerdem ist das ja etwas, das die meisten Erwachsenen eh nur zwangsweise wegen ihren Kindern machen müssen, obwohl sie es hassen. Dabei gibt es tatsächlich (ja, ganz ganz ehrlich!) auch Menschen, die gerne basteln und das wirklich als Hobby bezeichnen. Und die haben dieses Game inzwischen so perfektioniert, dass die hergestellten Karten und Verpackungen rein gar nichts mehr zu tun haben mit leuchtend roten Sternen, die mit viel zu viel Kleber auf einen grünen, schief ausgeschnittenen Kartenrohling geklebt wurden. :)

    Lettering Teelichtschachtel und Lettering Weihnachtskarten

    Ein kurzer Ausflug in die Sichtweise von anderen.

    Unglaublich, aber true story: Neulich entbrannte irgendwo in den Tiefen des Internets auf einem Blog eine Diskussion über selbstgemachte Adventskalender und dass es der Horror wäre, aber man es ja machen müsse, weil es andere Eltern auch machen und wenn das eigene Kind dann keinen selbstgemachten Kalender hat uiuiui und man müsse bei sowas ja bitte auch mal an andere Menschen denken, bevor man so einen Kalender bastelt… Eigentlich ein Artikel über Gruppenzwang (den man vielleicht eher überdenken sollte, als ein Problem daraus zu machen, dass es Menschen mit Hobbies gibt). Ich bin immer noch leicht sprachlos und überlege, ob das nicht ein getarnter Postillon-Artikel war (Ich meine, es geht um Basteln. Basteln.) und möchte nur ganz kurz nebenbei erwähnen, dass ich in diesem Jahr drei Adventskalender selbstgebastelt habe – und das obwohl ich nicht mal Kinder habe. Und ich hatte auch noch Spaß dabei. Das gibt wohl definitiv einen Abzug bei meinen Karmapunkten, wenn ich das richtig verstanden habe. Oder gilt das nur für Eltern?

    Lettering Teelichtschachtel und Lettering Weihnachtskarten

    matte Weihnachtskugeln

    Mir geht es heute aber um den ersten Punkt: “Das können doch schon Kindergartenkinder”. Deshalb nehme ich euch einfach mal mit hinter die Kulissen und zeige euch, wie bei mir meine diesjährige “Weihnachtskollektion” entstanden ist und möchte damit einfach nur zeigen, dass Basteln durchaus ein anspruchsvolles Hobby für Erwachsene sein kann, mit dem man sich nicht verstecken muss. Und das aber auch übrigens niemand toll finden muss. Die einen lieben es, die anderen hassen es. Ich glaube inzwischen, es kann aus Gründen (Universum oder so?) keine neutrale Haltung zum Basteln geben :D

    So entstehen bei mir also weihnachtliche Geschenkschachteln, z.B. für Teelichter.

    Zuerst muss eine Idee her. Mein Produkt sollte schlichte, gedeckte Farben haben und einen schönen handgeschriebenen Gruß darauf. Als erstes habe ich den Spruch geschrieben. Etliche Male und mit verschiedenen Texten, bis er mir gefallen hat.

    Lettering Weihnachtskarte

    Danach muss er gescannt und am PC aufbereitet werden, damit ich eine digitale Vorlage zum Ausdrucken habe.

    Lettering Weihnachtskarte

    Für die Schachteln muss das gewünschte Maß festgelegt werden und eine Vorlage für den Schneideplotter erstellt werden. Wer keinen Plotter hat, macht das für jede Schachtel per Hand oder nutzt ein anderes Hilfsmittel, was noch ein bisschen aufwendiger ist.

    Vorlagen erstellen

    Dann müssen die Schachteln geplottet werden. Dazu rattert die Silhouette dann lautstark nach meiner Vorlage mit dem Messer übers Papier, schneidet und perforiert. Ein Plotter ist übrigens schon so Next-Level, dass sogar mein Programmiererfreund das irgendwie cool findet, obwohl es mit Basteln zu tun hat. Außer ich plotte länger als 10 Sekunden, dann hasst er es ;)

    Plotten mit der Silhouette Cameo

    Wenn die Grundlagen fertig sind, drucke ich meine digitale Letteringvorlage in richtiger Größe aus und schneide sie zu.

    Lettering Verpackungen für Weihnachten

    Als letztes muss dann alles zusammengeklebt werden. Erst den Spruch auf den Deckel, dann den Deckel zusammenkleben, dann das Unterteil.

    Lettering Teelichtschachtel für Weihnachten

    Und dann muss die Schachtel natürlich noch fotografiert und später mit Geschenken gefüllt werden. Und dann werden noch die passenden Karten dazu gebastelt. Und dann wird noch der Blogpost erstellt. Würde es mir keinen Spaß machen, würde ich jetzt meckern. Aber ich liebe es einfach :)

    Verlinkt bei: CreaDienstag, Dienstagsdinge

  • pa230048
    Leben

    Achtsamkeit oder: Stille {Teil 5 | Fazit}

    Heute erzählt die komische Tante wieder ganz viel… Der Kurs ist vorbei und heute gibts meinen letzten Bericht und ein kleines Fazit dazu. Es sind aber auch ein paar Bilder wild verteilt. Dieser Beitrag…

    24. Oktober 2016