Do It Yourself Garten & Balkon

DIY: Lavendelsäckchen, das aussieht wie ein Teebeutel und gar nichts mit Mottenkugeln gemeinsam hat

7. August 2014

Obwohl ich Lavendel sehr mag, habe ich bei dem Gedanken an Lavendelsäckchen immer ein Bild von ganz grauenhaft hässlichen Mottenkugeln im Kopf, die man zwischen seine alten Pullover stopft, weil man die eh nie mehr aus dem Schrank holt und sich sonst eventuell mal eine Motte dort hin verirrt. Weil das aber in Wahrheit gar nicht so sein muss, heißt unsere heutige Mission: niedliches Lavendel-Teebeutelchen, das man wunderschön, weil selbstgemacht, auch guten Gewissens als kleine Aufmerksamkeit verschenken kann. Los gehts:

DIY: Lavendelsäckchen in Teebeuteloptik selbstgemacht

Ihr braucht

DIY: Lavendelsäckchen in Teebeuteloptik selbstgemacht - das braucht ihr

Anleitung

Zuerst sucht ihr euch ein Material aus, aus dem ihr eure Säckchen herstellen wollt. Ich habe, ganz stilecht, einen Teefilter genommen und ihn auf meine Wunschgröße zugeschnitten.

Von dem Säckchen näht ihr 3 Seiten zu. Oben lasst ihr es offen, denn dort füllen wir später den Lavendel ein. Das Ganze funktioniert super ohne Nähmaschine, aber mit geht es wohl etwas schneller.

Ladet euch das Etikett (PDF) herunter und schneidet es aus. In der Mitte des Falzes zieht ihr einen Faden durch und macht auf der Innenseite einen Knoten, sodass der Faden nicht wieder rausrutschen kann. Ihr könnt ihn auch noch zusätzlich auf der Innenseite festkleben. Klebt dann die Vorder- und Rückseite des Etiketts zusammen.

DIY: Lavendelsäckchen in Teebeuteloptik selbstgemacht - das Etikett

DIY: Lavendelsäckchen in Teebeuteloptik selbstgemacht - Work in Progress

Nun füllt ihr den Lavendel in euer Säckchen und näht die offene Seite zu. Zieht den Faden des Etiketts mit einer Nadel durch eure Oberkante des Säckchens und verschließt es mit einem Doppelknoten.

DIY: Lavendelsäckchen in Teebeuteloptik selbstgemacht - Work in Progress

DIY: Lavendelsäckchen in Teebeuteloptik selbstgemacht

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply


− zwei = 3