On The Road

Schottland – Teil 4 {Neist Point & Old Man of Storr}

15. Oktober 2017

Titelbild_OldManofStorr

Heute gehts erstmal auf die andere Seite der Isle of Skye – in den Westen zum Neist Point Lighthouse. Auf dem Weg dorthin gibt es vor allem eins wieder sehr viel: Schafe. Neben der Straße, auf der Straße, vor und hinter der Leitplanke.

Isle of Skye

Schafe auf der Straße

Neist Point Lighthouse

Der Leuchtturm markiert den westlichsten Punkt der Isle of Skye und ist ein beliebtes Fotomotiv (Instagram lässt grüßen). Noch besser natürlich, wenn man eine Tageszeit ohne frontales Gegenlicht wählt, aber sowas verdüsen wir ja immer.

Neist Point Lighthouse, Isle of Skye

Um den bekannten Blick auf den Leuchtturm zu haben, muss man einen kurzen Weg über eine feuchte Wiese oben entlang der Steilküste nehmen. Die Begegnungen mit dem Matsch nehmen auf der Isle of Skye kein Ende. Mein Vorteil an diesem Tag: Gummistiefel.

Und hier habe ich Beeren gesammelt.

Schafkacka

(Das war ein Scherz.)

Hinunter auf die Landzunge führt eine lange (und auf dem Rückweg echt fiese) Treppe. Von dort hat man nochmal einen anderen Blick auf den Leuchtturm und kann, wenn man möchte, auch über die gesamte Landzunge bis zum Leuchtturm wandern.

P9020229_bea_3

Irgendwo unterwegs

Ein paar Schnappschüsse von unterwegs…

Isle of Skye Landschaft

Sonnenstrahl

Und hier sehen wir auf dem Rückweg “nach Hause” schonmal den Old Man of Storr, zu dem wir am nächsten Tag wandern werden.

Old man of Storr von weitem, Isle of Skye

Old Man of Storr

Schaf

Der Old Man of Storr ist eine riesige, natürlich entstandene Felsnadel, die zum Berg “The Storr” gehört. Der Weg dorthin führt vom Parkplatz gradeaus steil nach oben zum Objekt der Begierde. An sich ist der Weg nicht sehr erwähnenswert, aber trotzdem recht anstrengend, da man etwa eine Stunde bergauf geht. Erst einen richtigen Weg entlang und später über stufenartige Steinbrocken. Vorbei kommt man zuerst an der Felsformation “the Sanctuary” (die Zuflucht) und hat zur anderen Seite eine schöne Aussicht auf einen See und das Meer. Hin und wieder begegnet man dem ein oder anderen Matschloch, das es zu überqueren gilt, aber das ist ja inzwischen gar nicht mehr erwähnenswert.

The Storr

Ausblick vom Storr

Für die bekannte Aussicht auf den Old Man of Storr muss man an ihm vorbeigehen und erreicht dann eine Höhe, von der aus sich ein richtig schönes Panorama ergibt.

Old Man of Storr, Isle of Skye

Ausblick vom Old Man of Storr

Ich weiß nicht, ob man auf dem folgenden Bild die ganzen kleinen Ameisenmenschen erkennen kann, aber der Weg zum Old Man of Storr war wirklich sehr voll. Ein bisschen wie in einem Einkaufszentrum. Erst später, an der Felsnadel vorbei, hatte man etwas Ruhe.

Old Man of Storr Panorama, Isle of Skye

Ein kurzer Schauer…

Old man of Storr im Regen

…bevor es wieder sonnig wird.

Old man of Storr im Nebel

Panorama mit Straße

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Bee 15. Oktober 2017 at 9:57

    Ich habe auch die anderen Beiträge zu Schottland angeschaut, ich bin so begeistert, dass ich nächstes Jahr auch nach Schottland reisen möchte. Wunderbar, diese optischen Eindrücke. Das löst bei mir echte Faszination aus. Ruhe, traumhafte Landschaft… <3

    Mein Plan bis jetzt Edinburgh und danach in Richtung St Andrews.

    Liebe Grüße, Bee

    • Reply ilvieKatten 16. Oktober 2017 at 8:03

      Das freut mich :) Ich war zum ersten Mal in Schottland und es hat wirklich das Potenzial ein Herzensland zu werden! Nach Edinburgh wollen wir auch mal, das scheint eine sehr süße Stadt zu sein. Diesmal sind wir ja nur für eine Übernachtung geblieben.

  • Reply Paleica 16. Oktober 2017 at 8:08

    mein herz schlägt schneller beim betrachten dieser bilder, diese landschaft, diese farben, diese weite, dieses licht – da ist eine sehnsucht, die mich dorthin zieht, so stark!

  • Leave a Reply


    fünf − = 2