Leben Organise Your Life

Wellness für die Seele {Laberrhabarber, Sport, Ernährung und endlich Schnee!}

22. Januar 2016

Priorities - Brush Lettering
Als ich so langsam richtig enttäuscht war, weil es seit Wochen überall schneit, außer hier bei uns (und ehrlich, die Schneewolken haben einfach einen Bogen gemacht, denn ringsherum schneite es überall) – da fing es endlich an! Und dann auch noch passend zum Wochenende und zwar so, dass der Schnee auch liegen bleibt und man einen ausgiebigen Spaziergang mit dicken Stiefeln und Kamera im Gepäck machen kann. Yes! Der Schneefall passt perfekt zu meinem Vorsatz für 2016. Ich bin so oft unzufrieden oder wünsche mir, dass ein paar Dinge anders wären. Und ich weiß, dass nur ich ganz allein etwas daran ändern kann, ob mit Taten oder im Kopf. Deshalb: mehr Wellness für die Seele! (Also ich kann jetzt nichts am Schneefall ändern, aber ich freue mich darüber ;)

P1172243
Ich möchte nicht immer nur feststellen, was ich “irgendwann mal machen möchte”, sondern ich möchte es machen, sobald es geht! Ziel setzen, planen, durchziehen. Zum Beispiel weniger in der Wohnung sitzen und mehr rauskommen. Ich habe viele “indoor-Leidenschaften” wie Basteln, Lettering, Bloggen, Grafiken erstellen, Serien gucken… bei denen man das Haus nicht verlassen muss. Das ist einerseits sehr schön, andererseits auch sehr einseitig. Man sieht nur die selben Gesichter, die selbe Umgebung, es fehlen Eindrücke von Außen. Ich möchte versuchen, ein paar weitere Leidenschaften außerhalb meiner Wohnung zu entdecken, vielleicht ein paar Kurse belegen oder ein Ehrenamt beginnen? Mehr Fototouren? Mal sehen. Der genaue Plan fehlt mir noch. Eine neue Leidenschaft ist aber scheinbar spontan dazugekommen:

P1172268
Laufen. Ja, tatsächlich. Ich hätte nie-nie-niemals gedacht, dass mir das jemals Spaß machen könnte. (Hallo? Ich bin die, die Sport hasst!) Aber das tut es – und wie. Kurz nach Neujahr überkam mich spontan die Lust, zu laufen. Vermutlich durch das ganze Rumgesitze und Gefresse über die Feiertage ;) Also habe ich in meinem Schrank nach Sachen gesucht, die man zum Sportmachen tragen könnte (mach ich ja immerhin sonst nicht, haha, also habe ich auch keine Sportsachen) und bin bei -7°C das erste Mal in meinem Leben laufen gegangen. Und es war echt super. Seitdem gehe ich regelmäßig und verbessere mich von Mal zu Mal. Nicht zuletzt, weil mich das Nach-dem-Laufen-Ritual weiter ansport:

Entspannung, Düfte und Cremes. Nach dem Laufen gehe ich duschen, benutze ausschließlich eins meiner Lieblingsduschbäder, reibe meine Beine und meinen Rücken mit einem Muskelbalsam ein und ziehe meine gemütlichsten Zuhausesachen an, inklusive Kuschelsocken. Es – ist – so – herrlich! Man hat das Gefühl, als habe man sich das nun folgende Rumgammeln und das leckere Abendbrot so richtig verdient. Schönes Gefühl. Ich gehe auch gerne in die Drogerie und schaue nach neuen Duschbädern oder Cremes, das macht die Vorfreude noch größer. Apropos Abendbrot…:

P1172247
LowCarb-Ernährung. Ich habe bereits im Sommer mal erwähnt, dass ich wohl endlich eine Ernährungsform gefunden habe, die wie für mich gemacht erscheint. LowCarb ist eine Ernährung mit wenig Kohlenhydraten, d.h. -kurz gefasst- keine Nudeln, Kartoffeln, Reis, Süßes und Brot. Klingt im ersten Moment sehr schwer, ist es aber gar nicht, denn es gibt unendlich viele leckere Rezepte, die mit wenig Kohlenhydraten auskommen. Beispiele? Frischkäse-Spinatrolle, Cheeseburgersuppe oder klassische Gerichte wie Schmorkohl oder diverse Suppen. Rührei. Gemüse. Käse. Fleisch. Das schöne an kohlenhydratarmer Ernährung sind die Auswirkungen auf meinen Körper:

  • Ich habe weniger Kopfschmerzen (Tschüss, Paracetamol!),
  • bin nach Mahlzeiten nicht mehr totmüde (Das berühmte “Fresskoma”)
  • und hatte seitdem kein Sodbrennen mehr (vorher ständig, inkl. leichter Magenschleimhautentzündung).
  • Meine Verdauung hat sich außerdem extrem verbessert und
  • ich habe weniger Heißhunger und Fressattacken.

Wenn das keine guten Gründe sind, oder? Und weil es so gut passt, bringe ich beim nächsten Mal ein Pizzarezept mit. Jetzt gibts aber erstmal noch ein paar Winterbilder mit Schnee.

P1172235

P1172236

P1172238

P1172239

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Markus 22. Januar 2016 at 12:57

    Also ich bin ganz klar dafür, dass Du mehr Fototouren machst!! Deine Fotos sind wirklich klasse geworden, vor allem die gezielte Unschärfe im ersten Bild… Tolle Impressionen, ehrlich!
    lg und schönes Wochenende!
    Markus

  • Reply frau k. 23. Januar 2016 at 10:18

    ohja, mehr rausgehen und entdecken steht bei uns auch auf dem Plan für dieses Jahr. Klappt leider nicht immer so, aber wir bemühen uns.

  • Reply Paleica 25. Januar 2016 at 9:50

    sooo schöne schneebilder! wundervoll. und sehr schöne worte dazu. ich kenne das mit dieser art vorsätzen, ich hatte auch eine lange phase in der ich die meiste zeit zuhause verbracht habe und das hab ich die letzten jahre dann ganz über den haufen geworfen. allerdings hab ich jetzt festgestellt: man darf es auch nicht übertreiben. wichtig ist, dass man eine balance findet und sein eigenes wohlfühltempo.

    • Reply ilvieKatten 25. Januar 2016 at 20:18

      Danke :) Ich möchte auch versuchen, da eine gesunde Mischung zu finden. Ich bin viel zu gern zu Hause, um das ganz über den Haufen zu werfen :)

    Leave a Reply


    + 5 = neun